Kursangebote >> Kursbereiche >> Einzelveranstaltungen

Seite 1 von 1

Kurs abgeschlossen Denkanstöße: Landraub

Karten an der Abendkasse
Mo., 13.2., 19.30 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Sozialen Netzwerk Feldkirchen-Westerham
Der Dokumentarfilm "Landraub" zeigt eindringlich die Folgen des modernen Kolonialismus.

LANDRAUB IN LIBERIA ( WEST-AFRIKA )

Der großflächige Landraub der in den vergangen Jahren riesige Flächen in Indien, Südamerika,Malaysia und Afrika dem Anbau von Nahrungsmitteln entzogen hat, wird auch den Klimawandel verschärfen.
Der Humusanteil auf Urwaldflächen ist sehr gering. Monokulturen laugen die Böden aus und verändern das ökologische Gleichgewicht. Der Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln wird erforderlich.
Gefährdete Tierarten die bereits auf der roten Liste stehen werden verschwinden.

Übersicht von den bereits von der liberianischen Regierung für den Anbau von Palmölbäumen vergebenen Flächen:

Sim Darby (Malaysia)
120.000 ha
Grand Cape Mount, Bomi und Gharpolu Counties

Equatorial Palm Oil (EPO)
89.000 ha
Palm Bay Estate, Grand Bassa

Golden Verolium (Indonesien)
220.000 ha
Sinoe, Grand Kru, Maryland, River Gee und River Cess County

Die Menschen in den Konzessionsgebieten wurde von der liberianischen Regierung von der Vergabe nicht verständigt. Das seit Generationen bestehende Landrecht der einzelnen Dörfer nicht berücksichtigt, bereits kultiviertes Land mit Bulldozern eingeebnet.
Als die Dorfbewohner rebellierten wurden sie ins Gefängnis geworfen. Erst als die Organisation Friends of the Earth Liberia eingeschaltet wurde, verfügte die liberianische Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf, dass die traditionellen Landrechte der Dorfbewohner von den ausländischen Konzessionen eingehalten werden müssen.

Laut Spiegel Nr. 8, 2013 wurden mit Billigung der Präsidentin 100 % der Anbauflächen in Liberia an ausländische Konzessionen vergeben.

Kurs abgeschlossen Der Obstbaum als Lebewesen im Jahreslauf

Karten an der Abendkasse
Mo., 6.3., 19.30 Uhr

Der Schnittkurs basiert auf alten und neuen Erfahrungen sowie auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Anhand von Dias und mitgebrachten Pflanzenteilen werden verschiedene Grundbegriffe erläutert wie: Stammaufbau, Kronenform, Fruchtholz, Wasserschossen, Pflanz- und Erhaltungsschnitt etc. Der Vortrag ist für alle gedacht, die ihre Bäume selber art- und fachgerecht schneiden wollen. Grundkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Kurs abgeschlossen Roland Hefter & Markus Langer: Ois Echt

Karten im Vorverkauf im vhs Büro der vhs Feldkirchen-Westerham, Buch & Café und mta sowie an der Abendkasse
Fr., 10.3., 20.00 Uhr

Lieder und Geschichten aus dem Alltag, der oft amüsanter ist als er auf den ersten Blick erscheint - mit bayerischer Lässigkeit und positiver Energie vorgetragen.
Melodien zum Mitsingen sowie Texte zum Lachen und Nachdenken bringen Roland Hefter und Markus Langer auf die Bühne. "Ois echt" ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchener Charme, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann.
Was tun, wenn einem seine Frau zu Weihnachten ein Buch über den Sinn des Lebens schenkt, man aber eigentlich immer schon sehr genau wusste, was seinem Leben den Sinn gibt: Für Kabarettist Markus Langer sind das seine Freunde an der oberbayerischen Tankstelle, wo die Halbe Bier im Stehen seit vielen Jahren 1,10 Euro kostet und auch in Sachen Lebensansichten die Zeit scheinbar stehen blieb. Das war beim Opa schon so und beim Uropa auch. Nun kommt dieses neumodische Buch daher und Mann soll sich damit beschäftigen und im Auftrag seiner Frau endlich denn Sinn des Lebens finden.

Roland Hefter, vielen bekannt als Solokünstler, als Frontmann der Band "Isarrider" und als ein Drittel der "3 Männer nur mit Gitarre" nimmt an diesem Abend den Kabarettisten Markus Langer aus Moosach mit auf die Bühne und gemeinsam strapazieren die beiden die Lachmuskeln der Zuschauer - lassen Sie sich überraschen und aufs Beste unterhalten!

Kurs abgeschlossen Cornwall - Szenen einer Reise ins West Country

Karten an der Abendkasse
Mo., 3.4., 20.00 Uhr

Großartige Bilder und Videos, Geschichten und Gespräche mit Einheimischen, live kommentiert, das ist der vielversprechende Inhalt. West Country bezeichnet jene Grafschaften, die im Westen Englands an den Atlantik grenzen: Somerset, Devon und Cornwall sowie die Grafschaft Dorset, die Mitte der englischen Südküste.
Cornwall ist nicht England - hinter der natürlichen Grenze des River Tamar liegt das raue Land der Kelten. Cornisches Land hat seine eigene Geschichte, lange Zeit war es unbeachtet vom Rest Britanniens. Cornwalls Reiz sind seine unberührte Flora und Fauna, zu drei Seiten das Meer, scheinbar endlos windet sich die zerklüftete Küstenlinie im Süden. Der Küstenwanderweg lädt ein, die Zeit zu vergessen und sich von märchenhaften Momenten verzaubern zu lassen. Märchenhaft sind auch die einzigartigen Gärten und die Strände, die ein wenig an die Karibik erinnern.

Kurs abgeschlossen Vom Alpenrand bis Ostfriesland mit dem Fahrrad

Karten an der Abendkasse
Mo., 24.4., 20.00 Uhr

Der Referent Alois Hackermeier bereiste Deutschland in bewährter Art mit dem Fahrrad. Die Tour beginnt am Alpenrand, führt zum Bodensee, entlang des Rheins und der Ems und endet nach über 2000 Kilometern auf den Ostfriesischen Inseln. Der Vortrag zeigt eindrucksvoll, wie interessant und abwechslungsreich Deutschland als Reiseland ist.
Sattgrüne Weiden, Alpengipfel im Hintergrund und viele Seen prägen das Allgäu. Der Bodensee, das 'schwäbische Meer' liegt traumhaft im Alpenvorland mit Blick auf die Berge Vorarlbergs und des Appenzeller Landes. Der Mittelrhein zwischen Bingen und Koblenz bildet ein schluchtartig enges Tal mit vielen Burgen und berühmten Ortschaften an den Ufern. Das beschauliche Emsland strahlt viel Ruhe aus. Windmühlen, malerische Küstenorte, Fischkutter und das von Ebbe und Flut geprägte Wattenmeer sind der Reiz von Ostfriesland. Das Gold Ostfrieslands liegt vor der Küste - die Inseln, Norderney und Langeoog werden besucht.
Viele Städte mit klangvollen Namen locken kulturinteressierte Besucher: Lindau, Basel, Freiburg, Straßburg, Heidelberg, Mainz und Köln. Der Vortrag zeigt architektonische Meisterwerke vieler Epochen, wie die Wieskirche, die romanischen Kathedralen von Speyer, Worms und Mainz und den Kölner Dom.
Zum Ende des Vortrags wird ein Ausflug nach Helgoland unternommen.

Kurs abgeschlossen Agenda 21-Wanderung: Kupferbachtal

ausgebucht
Sa., 29.4., 13.00 Uhr

- In Zusammenarbeit mit Agenda 21 und Bund Naturschutz --

Wieder unternehmen wir als Beitrag zum Kennenlernen unserer Region eine Wanderung in unserer heimatlichen Umgebung. Das bietet sowohl botanisch Interessantes als auch landschaftlich Reizvolles.
Diesmal wandern wir von Unterlaus durch den Wald nach Frauenreuth. Der Rückweg führt durch das Naturschutzgebiet Kupferbachtal mit seinen Quellen, Mooren und der Vielzahl an seltenen Pflanzen.
Besonderen Augenmerk legen wir auf die seltenen kalkreichen Quellmoore in diesem Gebiet.
Mitmachen kann jeder, ob jung oder alt, feste Schuhe und Regenzeug sowie Brotzeit und Getränk nicht vergessen!
Am Schluss Gelegenheit zur Einkehr.

Anmeldung im vhs-Büro unbedingt erforderlich!

Treffpunkt: 13 Uhr Unterlaus, Parkplatz am Badeplatz
Dauer ca. 3 Std.

Kurs abgeschlossen Goten, Franken und Vandalen - Germanen auf Europa-Trip

Karten an der Abendkasse
Mo., 8.5., 20.00 Uhr

Über Ursachen und Folgen der Völkerwanderung der Spätantike
Das 5. Jahrhundert nach Christus, die sog. Völkerwanderungszeit, sah zahlreiche germanische Gruppen als Flüchtlinge und/oder als Räuber quer durch Europa ziehen. Getrieben von Not und der Hoffnung auf ein besseres Leben nahmen sie unendliche Mühen auf sich, verbreiteten aber auch Angst und Schrecken, bis sie in der Ferne neue Wohnplätze fanden. Der Kontakt mit dem Römischen Reich bescherte ihnen sowohl blutige Konfrontationen als auch die Chance der Zivilisation. Manche dieser germanischen Wandergruppen gründeten Reiche und legten damit den Grund für die politischen Entwicklungen des frühen Mittelalters. Die Regionen Burgund, Lombardei und nicht zuletzt Frankreich erinnern allein mit ihren Namen an die Leute aus dem Norden Europas. Angesichts der Migrationen unserer Zeit scheint es nicht verkehrt, sich einmal mit den Motiven, den Zielen und dem Schicksal unserer wandernden Vorfahren zu beschäftigen.

Kurs abgeschlossen Axel Hacke "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte"

Karten im Vorverkauf im Büro der vhs Feldkirchen-Westerham, Buch & Café und mta sowie an der Abendkasse
Do., 11.5., 20.00 Uhr

Axel Hacke
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Schon immer, sagt Axel Hacke, sei Gott für ihn ein melancholischer alter Herr gewesen, der etwas
Großes schaffen wollte, doch einsehen muss, dass ihm nicht wieder gut zu machende Fehler
unterlaufen sind. In "Die Tage, die ich mit Gott verbrachte" schildert Hacke seine Begegnung mit
diesem Schöpfer, der unglücklich ist über die Unvollkommenheit des eigenen Werks, nun aus
seiner Einsamkeit flieht und ausgerechnet bei den Menschen Trost sucht: eine so großartige wie
versponnene Geschichte voll seltsamster Ereignisse, heiter und sehr ernst zugleich - ganz das
Richtige für unsere Zeiten, in denen eine Hacke-Lesung sowieso nie schaden kann. Weil jeder
Abend mit diesem Autor eine Wundertüte voll verschiedenster Geschichten ist, trifft man hier nicht
nur Gott, sondern auch den weißen Neger Wumbaba, den kleinen König Dezember und den
traurigen Kühlschrank Bosch, man hört Weltbetrachtungen aller Art aus dem 'Kolumnistischen
Manifest', man begegnet Paola, der Ehefrau des Erzählers, und Luis, seinem Sohn - und (weil
vieles von dem, was Hacke vorträgt, aus dem eigenen Leben stammen könnte) vielleicht sogar sich
selbst.
"Die Einschübe zwischen den Texten sind ein ebenso großes Vergnügen wie die Lesung selbst, die
der Schriftsteller, Kolumnist und Journalist mit viel Gespür für Wirkung und Timing vorträgt."
Kieler Nachrichten 1
"Es so schön zuzuspitzen, ist die Kunst." Mannheimer Morgen 06.04.16

Kurs abgeschlossen Hören im Alter

Karten an der Abendkasse
Mo., 22.5., 20.00 Uhr

Mit zunehmendem Alter wird nicht nur das Haupthaar lichter (i. B. bei Männern), auch die Haarzellen im Innenohr - die Hörsinneszellen - werden weniger. Hierfür sind neben den altersbedingten Veränderungen vor allem umweltbedingte Einflüsse verantwortlich. An erster Stelle stehen die durch Lärm verursachten Schädigungen. Aber auch Medikamente (z.B. Antibiotika) können die Hörsinneszellen zerstören.
Unser Hörorgan besteht aus einer Kette schallverarbeitender Elemente: Das Trommelfell nimmt den Schall auf und leitet ihn über die Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss, Steigbügel) auf das Innenohr. Im Innenohr wird der Schall mit Hilfe der äußeren Haarzellen verstärkt und über die inneren Haarzellen in für das Gehirn 'lesbare' elektrische Impulse umgewandelt.
Es werden Funktion (Physiologie) und Dysfunktion (Pathologie) der schallverarbeitenden Elemente der Hörbahn in verständlicher Form dargelegt. Abschließend werden die apparativen (Hörgerät, Cochlea-Implantat) und nicht-apparativen Maßnahmen (Hörtraining) erörtert, die das Hören im Alter fördern und verbessern.

Vortragender: apl. Prof. Dr.-Ing. Dr. med. habil. Thomas Janssen

Vita: Studium der Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität Berlin, Leiter des Forschungslabors 'Experimentelle Hals-Nasen-Ohrenheilkunde' an der HNO-Klinik der Technischen Universität München (bis 2015), Durchführung nationaler und internationaler Forschungsprojekte im Fachgebiet Audiologie.

Seite 1 von 1



Zur Detailsuche
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich / nötig
Keine Anmeldung möglich / nötig

Kontakt

Gemeindliche Volkshochschule
Feldkirchen-Westerham

Rathaus, Ollinger Straße 10
83620 Feldkirchen-Westerham

Tel.: 08063 9703-401
Fax: 08063 9703-198
E-Mail: vhs@feldkirchen-westerham.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr und
Donnerstagnachmittag zusätzlich
15:00 - 18:00 Uhr


Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Das Programm Herbst-/Winter 2016/17

Das Programm Frühjahr-/Sommer 2017

Ortsplan mit Kursorten


VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen