Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit und Fitness >> Medizinische Themen, Pflege und Kosmetik

Seite 1 von 1

freie Plätze Diabetes - Vorbeugung und Linderung

Mi., 23.1., 19.30 Uhr

Beinahe 10 Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes - und es werden immer mehr!
Erfahren Sie, mit welcher Ernährungsweise Sie einer Erkrankung vorbeugen können und was Ihre Beschwerden lindern kann.

freie Plätze "Dorn - der Wirbelflüsterer"

Sa., 2.2., 10.00 Uhr

Einführung in die sanfte Hilfe für den Rücken nach Dorn

"Der Patient ist der Therapeut, ich bin nur sein Helfer." war einer der Kernsätze des Allgäuer Bauern Dieter Dorn, dessen sanfte Gelenk- und Wirbelkorrektur zum Selbermachen sich in gut drei Jahrzehnten weltweit verbreitet hat.
Der Betroffene soll sein eigenes "Betriebssystem" verstehen lernen, um sich im Ernstfall selbst helfen, Problementstehungen erkennen und ihnen vorzubeugen zu können. Dabei geht es um sehr viel mehr als nur Rückenschmerzen. Die Organe im Körper werden über die Nervenbahnen gesteuert. Dies kann durch Wirbelfehlstellungen blockiert werden. Dann funktioniert das entsprechende Organ nicht optimal und es können erhebliche Gesundheitsprobleme entstehen. Sanfte Wirbelblockadenlösung kann oft Schmerzen sofort beenden und Heilungsprozesse auslösen.
Zum Seminar gehört die komplette Behandlung, die Selbsthilfe-Übungen, die Zusammenhänge zwischen Wirbeln, Nerven und Organen, Hintergründe, häufige Problemursachen (Sitzen, Liegen, Stehen, Tragen etc.) und Vorbeugung. Jeder kann seine Problemthemen mitbringen.
Franz Josef Neffe hat 1998 mit Dieter Dorn eines der ersten Bücher über die Dorn-Methode herausgebracht. Die Dorn-Methode wendet er schon seit 1990 an. Er berichtete auf fast allen deutschen und schweizer Dorn-Kongressen davon und organisierte jahrelang die Dorn-Kongresse mit. Seit 2000 bildet er selbst aus.
Auf Youtube im Internet finden Sie unter "Dorn + Franz Josef Neffe" Einblick in die DORN-Methode.
Info:https://www.youtube.com/results?search_query=franz+josef+neffe+dorn

Paarweise Anmeldung ist nicht erforderlich, aber sinnvoll, um sich später zu Hause gegenseitig helfen und motivieren zu können.
Bitte mitbringen: flache Schuhe und bequeme Kleidung, Handtuch, Massageöl
Der oberste Grundsatz der Rückenmassage von Rudolf Breuß war: "Es darf unter gar keinen Umständen wehtun." Man liegt dabei auf dem Bauch und die Wirbelsäule wird sanft massiert und gestreckt, der zweite Teil ist Energiearbeit. Zu Breuß kam eine Klosterfrau mit einem Röntgenbild, auf dem keine einzige Bandscheibe mehr zu sehen war. Man hatte ihr ein Ende im Rollstuhl und Streckverband prophezeit. Nach zwei Massagen war sie wieder top fit. Natürlich wachsen durch die Breuß-Massage nicht alle Bandscheiben nach. Was dahinter steckt, erfahren sie in diesem Ich-kann-Breuß-Tag.
Wir schauen uns an, wie das Rudolf Breuss gemacht hat, demonstrieren und üben die Massage und klären gesundheitliche Zusammenhänge. Franz Josef Neffe kennt Dorn seit 1990 und Breuß seit 1998 und lehrt es seit 2000.
Bitte mitbringen: Handtuch, Massageöl, Decke
Kennen Sie das auch: Völlegefühl, Blähungen, Bauchkrämpfe, Verstopfung, Schmerzen? Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass es sich dabei um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit handeln könnte? Es gibt immer eine Ursache, wenn ein oder mehrere Symptome auftreten. Welche Nahrungsmittel hier möglicherweise in Frage kommen, die diese Symptome verursachen können und was Sie tun können, um sich wieder deutlich besser zu fühlen, erfahren Sie in diesem Vortrag. Ein beschwerdefreier Darm wäre doch wunderbar. Ich freu mich auf Sie.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich / nötig
Keine Anmeldung möglich / nötig

Kontakt

Gemeindliche Volkshochschule
Feldkirchen-Westerham

Rathaus, Ollinger Straße 10
83620 Feldkirchen-Westerham

Tel.: 08063 9703-401
Fax: 08063 9703-198
E-Mail: vhs@feldkirchen-westerham.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr und
Donnerstagnachmittag zusätzlich
15:00 - 18:00 Uhr

In den Schulferien ist das Büro nicht regelmäßig besetzt!

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programmheft Herbst/Winter 18/19

Ortsplan mit Kursorten



VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen