Herzlich willkommen bei der vhs Feldkirchen-Westerham

Das neue Programm! Semesterbeginn 2017-2 und Anmeldeverfahren bei der Volkshochschule

Das neue vhs-Programmheft für den Herbst/Winter 2017/2018 unter dem Motto „Jäger und Sammler“ wurde an alle Haushalte im Gemeindebereich verteilt. Seit Mitte August können Sie sich auf der Homepage, schriftlich oder per Fax bzw. e-mail für sämtliche Kurse und Seminare bei der vhs anmelden.  Anmeldeformulare befinden sich - einheitlich für alle Volkshochschulen im Mangfalltal - im Programmheft bzw. im Internet.
Das Herbst-/Winter-Semester begann am Montag, 25.09.2017.

 

Der 10. Kulturherbst Feldkirchen-Westerham - Jubiläumsprogramm!

Der Kartenvorverkauf für den heurigen Jubiläumskulturherbst in Feldkirchen-Westerham läuft bereits auf vollen Touren und für die „üblichen Verdächtigen“ werden die Tickets schon knapp! Zum zehnjährigen Kulturherbstjubiläum hat der Veranstalter – die Agentur mta – move to advice unter Geschäftsführer Richard Pimpl - noch einmal ein gepflegtes Programm zusammengestellt, bevor er das Veranstaltungsformat dann für die Zukunft an das Team der vhs Feldkirchen-Westerham übergeben wird, welches ja im Lauf der letzten 10 Jahre immer schon eng mit der mta zusammengearbeitet hat. Die mta wird sich zum Jahresende aus dem Veranstaltergeschäft zurückziehen und sich in Zukunft auf Dienstleistungen im Veranstaltungsbereich konzentrieren (Künstleragentur, Produktionsleitungen, etc. …). Die Eröffnungsveranstaltung bestritt am Samstag, 7. Oktober der Kabarettist Helmut A. Binser im Gasthaus Stahuber in Thal mit seinem aktuellen Programms „Wie im Himmel“.Es folgte das Duo Döberl&Hasinger aus der Oberpfalz mit deren aktuellem Programm „Wamamoumouma“ am Freitag, 20. Oktober. Diese beiden Acts waren im Verlauf der letzten Jahre bereits einmal Gast beim Kulturherbst – jeweils mit großem Publikumserfolg. Weiter ginge es dann mit dem Lokalmatador Stefan Kröll und seinem aktuellen Programm „Gruam“.
Wegen eines Trauerfalles im engsten Familienkreis hat Stefan Kröll gebeten, die beiden Kulturherbstgastspiele am 11. & 12. November 2017 auf Januar 2018 zu verschieben.  Es wird auch im Januar an einem Wochenende einen Samstags- und einen Sonntagstermin geben - die Tickets behalten Ihre Gültigkeit.

Im November kommt der (Fast-noch-Geheimtip) Markus Langer und „Spassvogel(n)!“ am Freitag, 24. November in der Papierfabrik Neenah Gessner im Werk Weidach. Den Abschlussblock des 10. Kulturherbstes in Feldkirchen-Westerham bildet dann eine Lesung von Dr. Alois Prinz am Freitag, 1. Dezember im „Buch & Café im Schusterhäusl“. Dr. Prinz wird aus seiner aktuellen Veröffentlichung „Lebendiges Feuer“ lesen – er kommt mit musikalischer Unterstützung. Zuletzt dürfen sich die kulturbegeisterten Feldkirchen-Westerhamer auf ein Konzert des Martina-Eisenreich-Quintetts freuen – dieses wird stattfinden am Sonntag, 10. Dezember 2017 im Festsaal der IHK-Akademie Westerham. Tickets gibt es bei allen München-Ticket-Vorverkaufsstellen (z.B. Kroiss Ticket-Center in Rosenheim, Aib-Kur in Bad Aibling), bei der VHS Feldkirchen-Westerham (im Rathaus), im „Buch&Café“ in Feldkirchen, beim Spielzeugladen in Bruckmühl sowie online ( www.mta-online.de ) und telefonisch (0173 / 150 12 39) direkt beim Veranstalter – dort gibt es online auch nähere Informationen zu allen Veranstaltungen.

Lokalmatador Stefan Kröll beim 10. Kulturherbst Feldkirchen-Westerham Gastspiele verschoben

Wegen eines Trauerfalles im engsten Familienkreis hat uns Stefan Kröll gebeten, die beiden Kulturherbstgastspiele am 11. & 12. November 2017 auf Januar 2018 zu verschieben. Dieser Bitte kommen wir gerne nach. Es wird auch im Januar an einem Wochenende einen Samstags- und einen Sonntagstermin geben - die Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Die beiden Ausweichtermine werden am Donnerstag, 2.11.2017 hier bekannt gegeben.

Unsere aktuellen Topkurse

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Besondere Angebote

Seite 1 von 2

Keine Anmeldung möglich / nötig Markus Langer: Spaßvogel(n)

Karten im Vorverkauf im Büro der vhs Feldkirchen-Westerham, Buch & Café und mta sowie an der Abendkasse
Fr., 24.11., 20.00 Uhr

Markus Langer, wohnhaft in Moosach ist wieder zurück auf der Bühne! Nach seinem erfolgreichen ersten Programm "Hüftgedanken" - ausgezeichnet mit den Kabarettpreisen "Hirschwanger Wuchtel" und "Freistädter Frischling" - tourte er seit 2010 als Sidekick von Roland Hefter mit dem Duo-Programm "Ois Echt" quer durch Oberbayern, den Rest von Bayern und die ganze Republik - seit 15. April 2016 ist er mit dem brandneuen Soloprogramm "Spaßvogel(n)!" auch wieder alleine unterwegs!

Was aber erwartet den Kabarettfan bei einem Auftritt von Markus Langer?

Geschichten aus dem ganz normalen Alltag, der - wenn man genau hinschaut - viel amüsanter ist als er auf den ersten Blick erscheint - mit bayerischer Lässigkeit und positiver Energie vorgetragen. In der Tradition eines Gerhard Polt oder auch Helmut Schleich bringt Markus LangerTexte zum Lachen und Nachdenken auf die Bühne - allerdings ohne die beiden vorgenannten Kollegen zu kopieren.

"Spaßvogel(n)" ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchner Charme und Witz, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann! Was tun, wenn einem seine Frau zu Weihnachten ein Buch über den Sinn des Lebens schenkt, man aber eigentlich immer schon sehr genau wusste, was seinem Leben den Sinn gibt? Ganz vorne auf dieser Liste steht die Stehhalbe für 1,10€ mit seinen Spezln an der Tankstelle - das hätte er auch ohne Lebensratgeber gewusst ! Überhaupt lebt das Programm von Markus Langer sehr viel von den Fallen, die das Leben "Mann mit Frau" in Überfülle bereit hält. Dabei meinen es die Männer doch nie böse - sie wollen doch nur spielen!

Anmeldung möglich Wie veröffentliche ich mein Buch?

Sa., 25.11., 10.00 Uhr

Sie schreiben Romane oder Gedichte, Sachbücher oder Ihre Memoiren? Sie würden diese Texte gern gedruckt sehen?
In der Regel bereitet es in der heutigen Verlagslandschaft große Schwierigkeiten, einen Verlag zu finden. Dieser Kurs will helfen, sich hier zu orientieren und optimale Lösungen für jeden Einzelnen herauszuarbeiten.
Durch das Internet gibt es heute die Möglichkeit, das eigene Buch kostengünstig zu verlegen.
Kursinhalt:
Überblick über die Verlagslandschaft
Formale Voraussetzungen für die Texte, die Sie anbieten wollen
Welche Verlage kommen für Sie in Frage?
Wie bieten Sie Ihre Texte optimal an?
Was müssen Sie bei einem Verlagsvertrag beachten?
Worauf müssen Sie bei Druckkostenzuschüssen achten?
Sind Print-on-demand-Verlage der richtige Weg zum eigenen Buch?
Wie veröffentlichen Sie Ihr Buch durch Selfpublishing?

freie Plätze Philippinen - Inselträume im Pazifik

Karten an der Abendkasse
Mo., 27.11., 19.30 Uhr

Als die Götter im glasklaren, blauen Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7000 weitere dieser paradiesischen Eilande formten. Wer die traumhaften weißen Sandstrände, die üppigen Wälder und Reisterrassen und die unverwechselbaren Unterwasserlandschaften schon mal mit eigenen Augen gesehen hat, der kommt leicht in Versuchung dieser Schöpfungsgeschichte Glauben zu schenken.
Begleiten Sie den Reisejournalisten Harald Mielke auf seiner Entdeckungsreise durch dieses Urlaubsparadies, dessen kultureller und natürlicher Reichtum grenzenlos scheint – mit Landschaften so abwechslungsreich und bezaubernd wie die Phantasie eines Kindes. Schillernd bunte Unterwassergärten und historische Stätten von globaler Bedeutung erwarten Sie. Die Menschen des tropischen Archipels und ihre lebendige Kultur vereinen heute auf einzigartige Weise all jene Einflüße, die sie über die Jahrhunderte geprägt haben: Filipinas und Filipinos haben eine asiatische Seele, einen westlichen Geist, und ihr Herz schlägt im feurigen Rhythmus lateinamerikanischer Tänzer. Mit einem freundlichen Lächeln und herzlicher Gastfreundschaft wird man Sie empfangen. Das angenehme Klima, die gesunde Küche und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis tragen zu einem unvergesslichen Aufenthalt bei.
Lassen Sie sich von atemberaubenden Bildern und eindrucksvollen Erzählungen für einen Abend in traumhafte Welten entführen, ohne dass dabei die aktuelle politische Lage in diesem einzigen mehrheitlich katholischen Land Asiens ausgeblendet wird. Zu dieser neuesten Dia-Show des Weltenbummlers Harald Mielke ergeht herzliche Einladung.

Keine Anmeldung möglich / nötig "Lebendiges Feuer" Milena Jesenská

Karten im Vorverkauf im Buch & Café und an der Abendkasse; Einlass ab 19.30 Uhr, Getränkebewirtung
Fr., 1.12., 20.00 Uhr

Ihre kurze Liebe mit dem Dichter Franz Kafka machte sie weltbekannt. Doch Milena Jesenská war mehr: Schon früh begehrter Mittelpunkt der Prager Intellektuellenszene, wurde sie später eine engagierte politische Journalistin und schließlich Widerstandskämpferin im "Dritten Reich".
Die Prager Professorentochter Milena Jesenská (1896-1944) rang zeitlebens um Unabhängigkeit. Sie brach ihr Medizinstudium ab, heiratete gegen den Willen des Vaters und entwickelte sich zu einer Journalistin, die sich gegen soziales Elend einsetzte und gegen das NS-Regime kämpfte. Alois Prinz verarbeitete in seinem Buch 'Lebendiges Feuer' auch die erst kürzlich entdeckten Briefe Milenas aus dem KZ Ravensbrück. Es entsteht das Bild einer jungen Frau, die ungewöhnlich leidenschaftlich war in der Liebe, der Freundschaft und der Sorge für andere.
Begleitet wird Alois Prinz bei dieser literarisch-musikalischen Lesung von dem Münchner Gitarristen Johannes Öllinger, der als Solist und Kammermusiker in Ensembles, Orchestern und Musiktheaterproduktionen spielt.
Er wurde 2012 mit dem Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für Musik der Stadt München ausgezeichnet und spielt an diesem Abend auf der klassischen Gitarre Stücke von Bach bis hin zu modernen Komponisten.
Abendkasse und Einlass ab 19.00 Uhr; Getränkebewirtung

Keine Anmeldung möglich / nötig Martina Eisenreich Quintett - "Weihnachtskonzert"

Karten im Vorverkauf im Büro der vhs Feldkirchen-Westerham, Buch & Café und mta sowie an der Abendkasse
So., 10.12., 18.00 Uhr

Martina Eisenreich, mittlerweile eine viel gefragte Komponistin für Film und Fernsehen mit Projekten in Deutschland und den U.S.A., hat einen neuen, großartigen Konzert-Act mit phantastischen internationalen Musikern ins Leben gerufen. In bester Geselschaft lässt sie hier ihre Geige singen, flüstern und jubeln, wie es im klassischen Konzertsaal noch nicht gehört wurde.

Echo-Klassik-Preisträger Giorgi Makhoshvili spielt Kontrabass, Violoncello und Viola - alles an einem einzigen Instrument, seiner Bassgeige. Er ist berühmt für seine Virtuosität und seine feine Interpretation. Vladislav Cojocaru, einer der besten und preisgekröntesten Akkordeonisten unserer Zeit, gibt das Orchester. Christoph Mueller-Bombart schwelgt fein im Kreise seiner bizarren Gitarren, so wie wir es lieben, und Wolfgang Lohmeiers selbst entwickeltes, legendäres "internationales großes blaues Reiseschlagwerk" ist eine seltsame Wundermaschine, die mit Auge und Ohr nur schwer zu fassen ist und das Bühnenbild in eine cineastische Konzertlandschaft verwandelt.
Raus aus dem Alltag und komplett abschalten durch Tanz und Bewegung. Wir haben Spaß und tanzen, so wie es uns gefällt - ganz ohne Druck und Vorgaben, wie "man" es machen muss (und damit ganz ohne den Frust, diese Vorgaben vielleicht nicht so recht zu erreichen...) Dazu sind keine Vorkenntnisse nötig! "Richtig" und "falsch" gibt es hier nicht, sondern nur uns und unsere individuelle Art, wie wir uns in der Welt bewegen. Hier können wir einfach sein, wie wir sind. So bauen wir Stress ab und tun unserem "Selbst" etwas Gutes.

Geeignet für alle, die Spaß an Musik und Bewegung haben, gerne tanzen und damit ein Stück mehr zu sich selbst kommen möchten. Wir treffen uns fünf mal, haben fünf mal Spaß am Tanzen - und gewinnen damit Erfahrungen und Einsichten, die uns und unser Leben im Alltag bereichern werden. Bitte bequeme Kleidung tragen.

Kurs abgeschlossen Stefan Kröll: Gruam - Bayern von unten!

Karten im Vorverkauf erhältlich
Sa., 20.1., 20.00 Uhr

Denkt man an Bayern, dann gern an einen weißblauen Himmel, an grasgrüne Weiden vor Alpenpanorama oder glitzernde Seen. Der eine oder andere auch an schillernde Könige und Reichtum! Die wenigsten denken an eine „Gruam“. Düster, muffig, geheimnisvoll. Man könnte auch sagen: der Mist, der durchs Gitter fällt, das was gern verdrängt oder gar totgeschwiegen wird, was nur in Sagen, Mythen oder in geheimen Verschwörungstheorien überlebt. Dabei übt doch gerade das Abgründige so eine große Faszination aus.
Auch auf Stefan Kröll, den seit ein paar Jahren so erfolgreichen oberbayerischen Kabarettisten und gleichzeitig vielleicht interessantesten Erzähler in Sachen Bayerische Geschichte.

Mutig hat er sich an den Rand verbotener Abgründe gestellt, einen Blick in tiefe Keller oder hinter aufpolierte Kulissen gewagt, auch mal mit dem Vergrößerungsglas in der Hand. Spannend plaudert Kröll in schönstem, den Ohren schmeichelndem Oberbairisch
über Geheimnisse, Mythen und Aberglauben im Freistaat. Schnell hängt ihm das Publikum an den Lippen, um unvermutet aus der heilen Welt heraus in eine „waxe Gschicht“ von anno dazumal oder in eine verruchte Anekdote katapultiert zu werden.

Aber keine Angst: Stefan Kröll bringt das Publikum immer wieder heil ins „Hier und Jetzt“ zurück und schlägt dabei so ungewohnte wie spannende Brücken. So treffen Hexenverbrennungen und die BILD - Zeitung ebenso aufeinander wie Schillers „Räuber“ und
der "Boarisch Hiasl".

Nie anklagend trotzig oder unter der Gürtellinie provozierend, sondern immer charmant witzig und saukomisch wirft Kröll gewohnte Denkmuster über den Haufen, öffnet die Sicht
auf neue Perspektiven und lässt dabei der Faszination an Abgründen oder der Gier nach geheimem Wissen viel Raum.

Bemerkenswert, wie verblüffend aktuell manch historische
Anekdote ist und wie tief der Aberglaube noch immer in der Gesellschaft verankert zu sein scheint!

freie Plätze Schnelltanzkurs für Feten und Feste

Sa., 20.1., 10.00 Uhr

Bei festlichen Anlässen hat man oft Gelegenheit oder gar Verpflichtung zu Tanzen. In diesem Workshop liegt der Schwerpunkt darauf, zu lernen, wie man gut gemeinsam auf die unterschiedlichste Musik tanzen kann. Disco Fox und Walzer sind als die wichtigsten Tänze, mit denen Sie auf jedem Fest über die Runden kommen, im Programm. Bitte Schuhe mit glatter Sohle mitbringen. Paarweise Anmeldung erforderlich, auch zwei Damen zusammen möglich. Gebühr pro Person.

Keine Anmeldung möglich / nötig Stefan Kröll: Gruam - Bayern von unten! Zusatzveranstaltung

Karten im Vorverkauf erhältlich
So., 21.1., 18.00 Uhr

Denkt man an Bayern, dann gern an einen weißblauen Himmel, an grasgrüne Weiden vor Alpenpanorama oder glitzernde Seen. Der eine oder andere auch an schillernde Könige und Reichtum! Die wenigsten denken an eine „Gruam“. Düster, muffig, geheimnisvoll. Man könnte auch sagen: der Mist, der durchs Gitter fällt, das was gern verdrängt oder gar totgeschwiegen wird, was nur in Sagen, Mythen oder in geheimen Verschwörungstheorien überlebt. Dabei übt doch gerade das Abgründige so eine große Faszination aus.
Auch auf Stefan Kröll, den seit ein paar Jahren so erfolgreichen oberbayerischen Kabarettisten und gleichzeitig vielleicht interessantesten Erzähler in Sachen Bayerische Geschichte.

Mutig hat er sich an den Rand verbotener Abgründe gestellt, einen Blick in tiefe Keller oder hinter aufpolierte Kulissen gewagt, auch mal mit dem Vergrößerungsglas in der Hand. Spannend plaudert Kröll in schönstem, den Ohren schmeichelndem Oberbairisch
über Geheimnisse, Mythen und Aberglauben im Freistaat. Schnell hängt ihm das Publikum an den Lippen, um unvermutet aus der heilen Welt heraus in eine „waxe Gschicht“ von anno dazumal oder in eine verruchte Anekdote katapultiert zu werden.

Aber keine Angst: Stefan Kröll bringt das Publikum immer wieder heil ins „Hier und Jetzt“ zurück und schlägt dabei so ungewohnte wie spannende Brücken. So treffen Hexenverbrennungen und die BILD - Zeitung ebenso aufeinander wie Schillers „Räuber“ und
der "Boarisch Hiasl".

Nie anklagend trotzig oder unter der Gürtellinie provozierend, sondern immer charmant witzig und saukomisch wirft Kröll gewohnte Denkmuster über den Haufen, öffnet die Sicht
auf neue Perspektiven und lässt dabei der Faszination an Abgründen oder der Gier nach geheimem Wissen viel Raum.

Bemerkenswert, wie verblüffend aktuell manch historische
Anekdote ist und wie tief der Aberglaube noch immer in der Gesellschaft verankert zu sein scheint!

Seite 1 von 2



Zur Detailsuche

vhs-Kalender

November 2017
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Für Kurzentschlossene

Anmeldung möglich Töpfern für Kinder von 8 - 11 Jahren
ab 01.12.2017, Spielplatz Feldolling, Wäslerring 17
Anmeldung möglich Engelbert Humperdinck - Hänsel und Gretel
ab 24.11.2017, Grundschule Vagen, Mittagsbetreuung
Anmeldung möglich Ayurveda für Frauen
ab 05.12.2017, Mittelschule Raum 101
Anmeldung möglich Disco-Fox kompakt
ab 26.11.2017, KuS OG 01

 

Im Obergeschoss des Kultur- und Sportzentrums sind herausragende Fotoarbeiten von Foto-Kursteilnehmern unserer vhs zu sehen. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des KuS zugänglich.

 

Kontakt

Gemeindliche Volkshochschule
Feldkirchen-Westerham

Rathaus, Ollinger Straße 10
83620 Feldkirchen-Westerham

Tel.: 08063 9703-401
Fax: 08063 9703-198
E-Mail: vhs@feldkirchen-westerham.de

Öffnungszeiten

Während des Semesters:

Montag - Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr und
Donnerstagnachmittag zusätzlich
15:00 - 18:00 Uhr


Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Das Programm Herbst-/Winter 2017/2018

Das Programm Frühjahr-/Sommer 2017

Ortsplan mit Kursorten


VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen